DVD konvertieren – Wie funktioniert es?

Auch in Zeiten von digitalen Downloads und einfachem Datentransport via USB Stick und externer Festplatte, finden sich in den Wohnzimmern der Deutschen noch riesige DVD Kollektionen. Die liebsten Filme und Serien stehen alphabetisch geordnet in der hübschen Vitrine und wann immer man mag, kann man sich sein eigenes Programm zusammenstellen. Ist man unterwegs, hilft aber auch die beste Kollektion recht wenig, denn wer hat schon Lust, eine Sporttasche voll mit DVDs durch die Gegend zu tragen. Wie schön wäre es da, die Daten in einem digitalen Format vorliegen zu haben! Einer Software, die DVD in MP4 umwandeln kann, ist da die Lösung. Sobald die Daten in das Wunschformat konvertiert sind, können die Filme und Serien auf allen Geräten abgespielt werden. Auf dem Weg zum nächsten Videoabend reicht es nun einen USB Stick in der Tasche zu haben. Und die unbeliebten DVD Diebe im Freundeskreis haben nun auch schlechte Karten.
Die Auswahl der angebotenen Software ist umfangreich. Viele Konverter können dabei eine Vielzahl an digitalen Formaten umwandeln, aber nicht immer auch DVDs. Die neuen DVDs haben zumeist eine Verschlüsselung und sind nur schwer zu kopieren. Benötigt man also einen Konverter, gezielt zum Umwandeln von DVDs, kann man sich nicht für jeden beliebigen entscheiden.
Mittlerweile hat sich das MP4-Format zu einem der meist genutzten, digitalen Formate gemausert. Obwohl es die Daten sehr kompakt komprimieren kann, geht die Qualität der Wiedergabe nicht verloren. Mit dem richtigen Konverter sind die Daten einer DVD schnell ausgelesen. Anschließend sind es nur wenige Schritte, in denen man das Konvertieren abschließen kann. Es ist nicht unbedingt notwendig, ein kostenpflichtiges Programm zu nutzen. Es gibt sehr gute Freeware zum Download.
Es ist kein Problem eine gute Software für einen Windows Rechner zu finden. Ein wenig schwieriger wird es da für MAC-User. Bevor man also ein Programm herunterlädt, ist unbedingt auf die Kompatibilität zu achten. Nur so kann man unnötiges Downloaden vermeiden, das spart Zeit und Nerven.
Die Kombination aus Rechnerleistung und Programmleistung bestimmt darüber, wie lange die Umwandlung von DVD auf ein digitales Format dauert. Es kann durchaus eine Weile in Anspruch nehmen. Die digitale Datei ist meist kompakt und bietet eine sehr gute Qualität, da die Ausgangsdatei eine sehr gute Qualität biete. Es gibt verschiedene Mediaplayer, die nicht in der Lage sind, sämtlich Dateiformate abzuspielen. Funktioniert das MP4 Format nicht, ist in der Regel das AVI-Format die nächst besserer Wahl. Man kann den gleichen Konverter für die Umwandlung nutzen.