Praia Die Hauptstadt von Kap verde

Die Stadt Praia befindet sich auf Santiago, der größten Insel der Kapverden. Die Stadt liegt an der Südküste und besitzt etwa 140 000 Einwohner. Die Einwohnerzahl hat sich in den vergangenen 20 Jahren deutlich erhöht, so dass die Kapverdische Hauptstadt gleichzeitig auch die größte Stadt von Kap Verde bildet.

Entstehung und Bedeutung von Praia

Die portugiesischen Einwanderer gründeten 1615 auf dem heutigen historischen Zentrum ein Dorf mit dem Namen Santa Maria. Die heutige Bedeutung von Praia, portugiesisch für „Strand“, ergab sich aus dem zunehmenden Schiffsverkehr am Strand des auf einem Felsplateau liegenden Ortes. Die Schiffe wollten mit dem Anlegen an dieser Stelle die Hafengebühren des ursprünglichen Hauptortes Ribeira Grandes umgehen. Schließlich ernannten die Portugiesen 1770 Santa Maria zum Hauptort und gaben ihm den treffenden Namen Praia.

Die neue Kapverdische Hauptstadt erfuhr ab Ende des 18. Jahrhunderts eine umfangreiche infrastrukturelle Entwicklung, die sich im Bau schnurgerader Straßenzüge äußerte. Die Stadt weitete sich schnell vom ursprünglichen Plateau bis in die Umgebung aus. Die erste elektrische Straßenbeleuchtung lässt sich für das Jahr 1927 feststellen.

Wirtschaftliche Bedeutung

Praia ist nicht nur die Kapverdische Hauptstadt, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum des gesamten Inselstaates. Die Bedeutung des Hafens ist zwar nicht mehr mit der aus dem 18. Jahrhundert vergleichbar, dennoch gilt er für viele Schiffe als wichtige Zwischenstation. Außerdem erfolgt vom Hafen aus der Export von tropischen Früchten, Zuckerrohr und Kaffee. Die Kapverdische Hauptstadt besitzt trotz der eher unterentwickelten Fischfangmethoden eine Fischerei-Industrie, bei der vor allem Langusten eine große Rolle spielen. Etwas außerhalb der Stadt befindet sich der Praia International Airport.